Mindfulness and its relevance to osteopathic practice

Title

Mindfulness and its relevance to osteopathic practice

Description

ZUSAMMENFASSUNG

Hintergrund: In der
Literatur wird Achtsamkeit als eine offene, nicht wertende, auf den Moment
bezogene und wertschätzende Haltung sich selbst und seiner Umwelt gegenüber
verstanden. Sie gilt als wesentliche Kompetenz in der überwiegend nonverbalen
Kommunikation sowie therapeutischen Beziehungsgestaltung, bedarf eines
Bewusstseins für eine immer wieder von Neuem beginnende Herangehensweise und
ist gleichsam Prozess wie Ergebnis.

Ziel der explorativen Studie war
die Erfassung des Verständnisses und der Ausprägung von Achtsamkeit sowie von
subjektiven Beschwerden an einer Stichprobe von 215 praktisch tätigen
OsteopathInnen in Österreich.

Design: Gewählt
wurde die Fragebogenmethode in Paper/Pencil- sowie Online-Version. Das
Verständnis von Achtsamkeit wurde offen erfragt. Die Daten wurden
statistisch/inhaltsanalytisch nach deduktiver Methode ausgewertet.

Ergebnisse: Das
Verständnis der OsteopathInnen von Achtsamkeit im Allgemeinen bezieht sich
primär auf die Kategorien "Observing", "Andere wertschätzen/Empathie",
"Aufmerksamkeit auf sich/andere/Umwelt" sowie "Unmittelbarer Kontakt". Im
Kontext osteopathischer Praxis hingegen am häufigsten auf die Kategorien "Im
Tun achtsam sein", "Fokussierung auf andere" sowie "Aufmerksamkeit auf
sich/andere/Umwelt" und "Andere wertschätzen/Empathie". Hohe Ausprägungen
zeigen sich in den Dimensionen "Beobachten", "Mit Aufmerksamkeit handeln" und
"Akzeptieren ohne bewerten". Die Ausprägungen korrelieren nicht mit Geschlecht,
Alter oder Arbeitspensum. Bei erfahrenen OsteopathInnen ist die Dimension
"Beschreiben" höher ausgeprägt. Bei achtsameren OsteopathInnen zeigen sich
geringe Beschwerden in Bezug auf Beruf und eigene Person. Die Ausprägung der
Achtsamkeit hängt kaum mit Beschwerden im Bereich Familie und Freunde zusammen.

Diskussion: Die Ergebnisse
sprechen für eine achtsame Grundhaltung der befragten OsteopathInnen. Inwieweit
sich Achtsamkeit auf den therapeutischen Outcome auswirkt könnte Gegenstand
zukünftiger Studien sein.

Stichworte:

Osteopathie,
Achtsamkeit, Mitgefühl, Selbstfürsorge

Type

osteo_thesis

Date Accepted

2017

Abstract

AbstracT

Background: Mindfulness has been
described as an open-minded, non-judgmental, and appreciative attitude which is
strongly tied to the present moment. It is an attitude towards oneself and
one's environment. Considered to be an essential competence in predominantly non-verbal
communication as well as in therapeutic relationships, it requires awareness
for original approaches in every new situation and must be understood as a
process as well as a result.

The aim of the explorative
study was to determine the subjects' understanding
of mindfulness and its integration in their lives, as well as the subjective
complaints. It was conducted with a random sample of 215 osteopaths in Austria.
The design was the questionnaire method (paper/pencil and online) with open
questions. The data were analysed statistically and by content analysis
following the deductive method.

Results: The osteopaths'
understanding of mindfulness in general was primarily related to the categories
"observing", "appreciation of others/empathy", "directing one's attention towards oneself/
others/the environment", and "direct contact". However, in connection with osteopathic work, the predominant
categories were "being mindful in one's actions", "focussing
on others", "directing one's
attention towards oneself/ others/ the environment", and "appreciation
of others/ empathy".

Notably high ratings were given in the dimensions "observe", "act with awareness", and "accept without judgment". The
ratings are not associated with sex, age, or workload. The dimension "describe" received higher ratings in more
experienced osteopaths.

The more mindful osteopaths had slightly fewer complaints in relation to
their job and to themselves. The degree of mindfulness shows hardly any
correlation with complaints regarding family or friends.

Discussion: The results reflect a
mindful predisposition in the interviewed osteopaths. Future studies could be
conducted to explore if mindfulness has an impact on therapeutic outcome.

Keywords:

Osteopathy, mindfulness, compassion, self-care

Â

Subject

Osteopathie, Achtsamkeit, Mitgefühl, Selbstfürsorge

Date Submitted

19.3.2017 19:45:32

Language

German

status

0

Alternative Title

Achtsamkeit und ihre Relevaz in der osteopathischen Praxis

identifier

781

Creator

Isabella Andrejcic

Identifier

16427

presented at

Source

14220

Item sets

Isabella Andrejcic, “Mindfulness and its relevance to osteopathic practice”, Osteopathic Research Web, accessed February 4, 2023, https://www.osteopathic-research.com/s/orw/item/3144