Osteopathic Manipulative Therapy as Adjunctive Treatment on Hospitalized Children with Pneumonia in Cambodia. - A randomized-controlled Pilotstudy

Title

Osteopathic Manipulative Therapy as Adjunctive Treatment on Hospitalized Children with Pneumonia in Cambodia. - A randomized-controlled Pilotstudy

Description

Ziel: Diese Studie ist eine
randomisierte, kontrollierte Pilotstudie mit dem Ziel die Wirksamkeit von
Osteopathie als Zusatztherapie, neben der herkömmlichen, klinischen Behandlung
bei Kindern unter 5 Jahren mit akuter Lungenentzündung zu untersuchen.

Methodik: 41 geeignete Testpersonen wurden
randomisiert und in eine Kontroll- (CCO) und eine Interventionsgruppe (OMT) eingeteilt.
Alle Teilnehmer erhielten eine herkömmliche, klinische Behandlung gegen
Lungenentzündung. Patienten der OMT Gruppe erhielten zusätzliche osteopathische
Behandlungen. Primäre Ergebnisparameter waren Dauer des Krankenhausaufenthaltes
(LOS), Fieberdauer (DOF), Dauer der Tachypnoe (DOT) und die Anzahl der Tage bis
die Sauerstoffsättigung >90% betrug. 4 Untergruppen wurden im Vorhinein
definiert. Hierfür wurden die Ergebnisse von Testpersonen mit und ohne einem
Lungenröntgenbefund, mit und ohne Beatmungshilfe, mit und ohne zusätzlicher
Herzerkrankung sowie mit und ohne zusätzlicher Lungenerkrankung nochmals
getrennt betrachtet. Die Normalverteilung der Werte wurde mittels des
Shapiro-Wilk Tests getestet. Chi-Quadrat Tests, t-Tests bei unabhängigen Stichproben
und nicht-parametrische Testverfahren wurden angewandt.

Ergebnisse: Die Analyse zeigte einen
signifikanten Unterschied zwischen den beiden Testgruppen bezüglich der
Häufigkeit von NCI (OMT=0, CCO=4; p=0.04). Außerdem zeigten Vergleiche zwischen
Mittel- und Medianwerten eine Verringerung von LOS, DOF und SatO2 in der
Interventionsgruppe, allerdings ohne statistischer Signifikanz. Ähnliche
Ergebnisse fanden sich auch bei der Analyse der einzelnen Subgruppen.

Fazit: Osteopathie könnte einen Einfluss
auf die Genesung von Kinder mit Lungenentzündung haben. Außerdem zeigt diese
Studie, dass Osteopathie das Risiko nosokomialer Infektionen verringert. Um
diese vorläufigen Ergebnisse zu bestätigen und weiterzuführen sind größere
Studien dringend empfohlen.Schlüsselwörter: Osteopathie, akute Lungenentzündung,
Kinder, nosokomiale Infektion

Type

osteo_thesis

Medium

Orsini-Rosenberg_Enfassung OHNE Artikel_Osteopathic Manipulative Therapy as adjunctive treatment on hospitalized children with pneumonia_2.11.2016.pdf

Date Accepted

2016

Abstract

Objective: The study was designed as a randomized, controlled pilot study to assess
the efficacy of Osteopathic Manipulative Treatment (OMT) as an adjunctive
treatment to conventional clinical care only (CCO) in children < 5 years,
hospitalized with pneumonia.

Methods: 41 eligible subjects were
randomly allocated to an OMT (n=20) and a CCO group (n=21). All subjects
received conventional care for pneumonia. Patients in the OMT group
additionally received OMT once daily, 5-times per week for approximately 15
minutes until discharge, study withdrawal or death. Primary outcomes were length
of hospital stay (LOS), duration of fever (DOF), duration of tachypnea (DOT)
and time until oxygen saturation is >90% (SatO2). 4 sub-groups were
pre-defined to be analysed separately: radiographic pneumonia and WHO-defined
clinical pneumonia only, ventilation support (VS) and no VS, chronic heart
disease (CHD) and no CHD and CLD on admission and no CLD on admission. Value
distribution was tested using the Shapiro-Wilk test. Chi-square tests, independent
samples t-tests and non-parametric tests were conducted to determine
significant differences between groups.


Results: Although the mean and median values of LOS, DOF and SatO2 were
shorter in the treatment group, no statistical significance was reached. A
similar trend was also shown when comparing the subgroups. However, analysis of
secondary outcomes found a significant difference in frequency of nosocomial
infection (NCI) between groups (OMT=0, CCO=4; p=0.04).

Conclusion:
OMT may have an effect on the recovery of childhood
pneumonia and was shown to reduce the risk of NCI. However, a larger study is
needed to verify these preliminary results.

Subject

osteopathic manipulative treatment, childhood pneumonia, nosocomial infection

Date Submitted

19.10.2016 13:25:20

Language

German

status

0

Alternative Title

Osteopathie als zusätzliche Therapie bei Kindern mit akuten Lungenentzündungen in Kambodscha. - Eine randomisiert-kontrollierte Pilotstudie.

identifier

781

Creator

Theresia Orsini-Rosenberg

Identifier

16009

presented at

Source

13744

Item sets

Theresia Orsini-Rosenberg, “Osteopathic Manipulative Therapy as Adjunctive Treatment on Hospitalized Children with Pneumonia in Cambodia. - A randomized-controlled Pilotstudy”, Osteopathic Research Web, accessed February 4, 2023, https://www.osteopathic-research.com/s/orw/item/3168