What is the personalitytype of an osteopath?

Title

What is the personalitytype of an osteopath?

Description

Fragestellung und Motivation
Die hier vorliegende Studie stellt die wissenschaftliche Frage, ob der Osteopath einen bestimmten Persönlichkeitstypus hat. Die Motivation zu dieser Studie entstand beim Studium der Hakomi-Therapie, einer erfahrungsorientierten Körperpsychotherapie. Dort wird mit Körperkontakt gearbeitet, um den Körper zu unterstützen, damit tieferliegende seelische Barrieren Raum bekommen und ins Bewusstsein gelangen können. In dieser psychotherapeutischen Ausbildung wurde deutlich, wie stark die Übertragung und die daraus resultierende Gegenüber- tragung die therapeutische Beziehung stören können. Es bedeutet, dass bestimmte psychische Muster, sowohl vom Therapeuten als auch vom Patienten, Abwehrverhalten beim Gegenüber auslösen können.
Studiendesign
Diese Studie ist eine Kohortenstudie. Die Ergebnisse wurden mit dem Freiburger Persönlichkeitsinventar von Jochen Fahrenberg in der revidierten Fassung (FPI-R) von 1996 ermittelt.
Methodologie
Die Ergebnisse wurden mit dem Freiburger Persönlichkeitsinventar von Jochen Fahrenberg in der revidierten Fassung (FPI-R) von 1996 ermittelt. Das FPI-R ist ein Fragebogen mit 138 geschlossenen Fragen, was bedeutet, dass sie nur mit "ja" oder "nein" beantwortet werden können. Die Skalen des Tests wurden nicht aus dem weiten und schwer zu überschauenden Gesamtsystem der Persönlichkeit abgeleitet, sondern sind aus den theoretischen Interessen der Autoren an bestimmten Persönlichkeitseigenschaften entstanden. Alle Persönlichkeitseigenschaften sind im Manual, spezifisch für diesen Test, definiert. Es wurden 104 Osteopathinnen und Osteopathen befragt.
Ergebnis
Die hier vorliegende Studie erbringt den wissenschaftlichen Beweis, dass sich Osteopathen in ihren Persönlichkeitsmerkmalen zur Normalbevölkerung unterscheiden. Dies konnte mit dem Freiburger Persönlichkeitsinventar zweifelsfrei nachgewiesen werden.
Schlussfolgerung
Das dem Freiburger Persönlichkeitsinventar beiliegende Handbuch enthält Informationen, durch die es korrekt angewendet und interpretiert werden kann. Die signifikant erhöhten Testwerte sind bei den Skalen Lebenszufriedenheit, soziale Orientierung, Erregbarkeit, Aggressivität, körperliche Beschwerden, Gesundheitssorgen, Extraversion und Emotionalität zu beobachten.

Type

osteo_thesis

Medium

Och Volker.pdf

Date Accepted

2012

Abstract

Objectives and Motivation
The present study raises the scientific question, if the osteopath has a certain personality type. The motivation for this study arose in the study of Hakomi ther-apy, an experiential body psychotherapy. Hakomi uses physical contact to support the body, in order to help deeper psychological barriers emerge into consciousness. This psychotherapeutic training showed clearly, how much transfer-ence and the resulting counter-transference are able to interfere in a therapeutic relationship. Consequently, certain mental patterns coming both from the therapist and also from the patient can cause defensive behavior in counterpart.
Design
This study is a cohort study. The results were obtained using the Freiburg Personality Inventory by Jochen Fahrenberg in the revised version of 1996 (FPI-R).
Methods
The FPI-R is a questionnaire that consists of 138 closed questions, which are ques- tions that can only be answered by "yes" or "no". The scales of the test were not derived from the vast and difficult to over-look entire system of personality, but are derived from the theoretical interest of the authors in certain personality traits. All personality traits are defined in the manual, that is specific for this test. 104 osteopaths of both genders were interviewed.
Result
The present study provides scientific evidence that osteopaths are different to the general population with respect to their personality traits. This could be proven unequivocally by means of the Freiburg Personality Inventory.

Conclusions
The manual includ-ed with the Freiburg Personality Inventory contains information by which it can be properly applied and interpreted. Significantly higher test scores can be seen in the scales of life satisfaction, social orientation, impulsiveness, aggression, physical complaints, health concerns, extraversion and emotionality.

Subject

Persönlichkeit, Übertragung, Gegenübertragung, Freiburger Persönlichkeitsinventar, Osteopathie

Date Submitted

10.2.2012 11:21:51

Language

German

status

0

Alternative Title

Hat der Osteopath einen bestimmten Persönlichkeitstypus?

number of pages

133

identifier

781

Creator

Volker Och

Identifier

15149

presented at

Source

672

Item sets

Volker Och, “What is the personalitytype of an osteopath?”, Osteopathic Research Web, accessed February 4, 2023, https://www.osteopathic-research.com/s/orw/item/3186