Osteopathic treatment of adults with cerebral palsy – Effects of an osteopathic treatment protocol compared with Vojta-therapy on impaired lung function in adults with cerebral palsy

Title

en Osteopathic treatment of adults with cerebral palsy – Effects of an osteopathic treatment protocol compared with Vojta-therapy on impaired lung function in adults with cerebral palsy

Description

de Titel: Osteopathische Behandlung bei Erwachsenen mit
Zerebralparese - Wirkung eines osteopathischen Behandlungsprotokolls im
Vergleich zur Vojta-Therapie auf Lungenfunktionsstörungen bei Erwachsenen mit
Zerebralparese

Autor: Ulrike Walter

Ziel: Das Ziel dieser Studie ist die Untersuchung der
Wirksamkeit des osteopathischen MOPSE-Protokolls im Vergleich zur
Vojta-Therapie auf Sauerstoffsättigung und Herzfrequenz bei Erwachsenen mit
spastischer Zerebralparese mit GMFCS V.

Studiendesign: Es wurde eine Serienfallanalyse im alternating-treatment
design, mit einer Teilnehmerzahl von n=7 durchgeführt. Die Hypothesen wurden mittels
Wilcoxon-Tests überprüft.

Methoden: Im Rahmen dieser Studie wurden 7 Teilnehmende im
Alter von 22 bis 37 Jahren beiderlei Geschlechts anhand der Einschluss-, und
Ausschlusskriterien ausgewählt. Diese wurden nach einer zweiwöchigen
interventionsfreien Phase über drei Wochen 2mal/Woche nach der Vojta-Therapie
und nach einer weiteren zweiwöchigen interventionsfreien Phase über drei Wochen
2mal/Woche nach dem MOPSE-Protokoll behandelt. Die Messung von
Sauerstoffsättigung und Herzfrequenz wurde täglich vom Betreuungspersonal
durchgeführt.

Ergebnisse: Über die gesamte Studiendauer kam es weder bei
Verwendung der Vojta-Therapie noch der Osteopathie zu signifikanten
Veränderungen bezüglich Sauerstoffsättigung und Puls zu den interventionsfreien
Phasen. Im direkten Vergleich der beiden Behandlungsformen kam es bei Anwendung
des osteopathischen Behandlungsprotokolls zu einer signifikanten Steigerung der
Sauerstoffsättigung zwischen der letzten Messung und der ersten Messung nach
der Intervention, welche bei der Vojta-Therapie nicht beobachtet werden konnte.

Diskussion: Trotz fehlender signifikanter Ergebnisse
bezüglich der Forschungsfrage über die gesamte Studiendauer zeigt sich im
Rahmen der osteopathischen Behandlungen eine Tendenz zur kurzfristigen Erhöhung
der Sauerstoffsättigung, die mit weiteren Studien weiterverfolgt und mit
veränderter Studienanordnung bezüglich langfristiger Veränderungen untersucht werden
sollte.

Schlüsselwörter:
Zerebralparese,
Pneumonie, Vojta-Therapie, Osteopathische Behandlung, Sauerstoffsättigung

Alternative Title

de Osteopathische Behandlung bei Erwachsenen mit Zerebralparese - Wirkung eines osteopathischen Behandlungsprotokolls im Vergleich zur Vojta-Therapie auf Lungenfunktionsstörungen bei Erwachsenen mit Zerebralparese

Creator

Ulrike Walter

personal mailbox

physiouw@hotmail.com

Abstract

en Title:
Osteopathic treatment of adults with cerebral palsy –
Effects of an osteopathic treatment protocol compared with Vojta-therapy on impaired
lung function in adults with cerebral palsy

Objective: to evaluate
the effectiveness of the osteopathic MOPSE-protocol compared with Vojta-therapy
on oxygen saturation (SPO2) and pulse in adults with spastic cerebral palsy (GMFCSV)

Study design: serial
case analysis with alternating-treatment design and a total number of n=7
participants. The hypotheses were checked with the Wilcoxon test.

Methods: 7 participants
(male/female) aged 22-37 years were recruited following defined inclusion/exclusion
criteria. After a two-week intervention-free period they received two
treatments/weeks following Vojta-therapy principles for three weeks. After
another two intervention-free weeks they underwent a three-week phase with
treatments following the MOPSE-protocol twice/week. SPO2 and pulse measurements
were carried out daily by the nursing staff.

Results: over the whole
study period neither Vojta-therapy nor osteopathic treatment produced
significant changes regarding SPO2 and pulse compared with the
intervention-free phases. A direct comparison of the two treatment methods showed
a significant SPO2 increase between the most recent measurement before and the
first measurement after osteopathic intervention, which could not be observed
in connection with Vojta-therapy.

Discussion: despite the
lack of significant results regarding the research question over the whole
study period, the tendency of a short-term SPO2 increase could be observed in connection
with the osteopathic treatments, which should be examined further in follow-up
studies with an altered study design and a view to long-term changes.

Key words: cerebral palsy, pneumonia, Vojta-therapy, osteopathic
treatment, oxygen saturation

Date Accepted

2021-02-28 07:52:34

Date Submitted

2021-04-16

Type

osteo_thesis

Language

German

owner

Ulrike Walter

presented at

Subject

Zerebralparese, Pneumonie, Vojta-Therapie, Osteopathische Behandlung, Sauerstoffsättigung

Item sets

Ulrike Walter, “Osteopathic treatment of adults with cerebral palsy – Effects of an osteopathic treatment protocol compared with Vojta-therapy on impaired lung function in adults with cerebral palsy”, Osteopathic Research Web, accessed February 4, 2023, https://www.osteopathic-research.com/s/orw/item/3825