Effect of a treatment of the lateral trigger band of the thigh according to the principles of the fascia distortion model by Dr. Stephen Typaldos on hip mobility

Item

Title
en Effect of a treatment of the lateral trigger band of the thigh according to the principles of the fascia distortion model by Dr. Stephen Typaldos on hip mobility
Description
de Ziele Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Auswirkung einer Behandlung des
Tractus Iliotibialis nach dem Fasziendistorsionsmodell auf die Hüftflexion.
Dies basiert auf der Grundlage der osteopathischen Medizin über das Gewebekontinuum,
und der Prävalenz eines Belastungsmusters auf die myofasziale Kraftübertragung über die
gesamte Länge der Faszial lata mit ihrer Verstärkung als Tractus iliotibialis bis zur Hüft- und
Beckenregion. Studiendesign Interventionelle, prospektive, einfach verblindete randomisierte kontrollierte
Studie.
Materialien und Methoden An der Studie nahmen 64 gesunde Testpersonen, welche
einen Ausdauersport wie Laufen, Radfahren, Ballsport regelmäßig zweimal oder häufiger
in der Woche in den letzten zwei Jahren betrieben haben, teil. Diese wurden in zwei
Gruppen nach dem Zufallsprinzip verteilt. Eine Gruppe wurde nach dem
Fasziendistorsionsmodell am Tractus Iliotibialis behandelt, die Kontrollgruppe erhielt eine
Scheinbehandlung mit Ultrallschall. Die Hüftflexion wurde mit dem Straight Leg Raise Test
(SLR) gemessen. Ergebnisse Ein signifikanter Gruppenunterschied hinsichtlich der Winkelmessungen prae
oder post Behandlung konnte nicht gezeigt werden (t-Test für unabhängige Stichproben,
p=0,060 und p=0,150).
Diskussion Die vorliegende Studie zeigt, dass die ursprüngliche Hypothese bezüglich der
Auswirkung der faszialen Behandlung nach dem Fasziendistorsionsmodell auf den
Parameter Mobilität nicht bestätigt werden kann. Mit dieser Studie konnten keine
ausreichenden wissenschaftlichen Belege für die Veränderung der Hüftbeweglichkeit
gefunden werden. Die statistische Analyse zeigt, dass bei beiden Messungen kein
signifikanter Unterschied innerhalb der Gruppen festgestellt werden kann. Das spezifische
Erscheinungsbild, das die Behandlung rechtfertigen würde, war bei keiner Testperson zu
finden. Darum kann diese Aussage nicht verallgemeinert werden. Schlüsselwörter Faszienforschung, Fasziendistorsionsmodell, FDM, Osteopathie, SLR
Alternative Title
de Auswirkung einer Behandlung des lateralen Triggerbandes des Oberschenkels nach Prinzipien des Fasziendistorsionsmodells auf die Hüftbeweglichkeit
Creator
Ksenija Schulz
personal mailbox
xenias007@gmail.com
Abstract
en Objectives The aim of this research was to investigate the prevalence of a load pattern on
the myofascial power transmission over the entire length of the fascial lata with its
reinforcement as iliotibial tract up to the hip and pelvic region based on the osteopathic
medicine via the tissue continuum. This study explained whether treatment of the iliotibial
tract according to the fascia distortion model leads to a change in hip flexion. Study design interventional, prospective, single-blind, randomized controlled trial Materials and Methods The study included 64 healthy test subjects who had practiced
endurance sports such as running, cycling, ball sports regularly twice or more often a week
in the past two years. These were divided into two groups at random. One group was treated
according to the fascia distortion model on the Iliotibial tract, the control group received a
sham treatment with ultrasound. Hip flexion was measured using the Straight Leg Raise
Test (SLR). Results A significant group difference regarding the angle measurements before or after
treatment could not be shown (t-test for independent samples, p = 0.060 and p = 0.150). Discussion The present study shows that the original hypothesis regarding the effect of
fascial treatment according to fascia distortion model on the parameter mobility cannot be
confirmed. The statistical analysis shows that there is no significant difference between the
groups in both measurements. Sufficient scientific evidence for the change in hip mobility
could not be found with this study. The specific appearance that would justify the treatment
was not found in any of the subjects. That is why this statement cannot be generalized. Keywords Fascialresearch, fascia distortion model, FDM, osteopathy, SLR
Date Accepted
2021-02-28 09:33:22
Date Submitted
2021-04-16
Type
osteo_thesis
Language
German
number of pages
100
owner
Ksenija Schulz
Subject
Fascialresearch, fascia distortion model, FDM, osteopathy, SLR
Source
20207
Item sets
Thesis

Ksenija Schulz, “Effect of a treatment of the lateral trigger band of the thigh according to the principles of the fascia distortion model by Dr. Stephen Typaldos on hip mobility”, Osteopathic Research Web, accessed March 1, 2024, https://www.osteopathic-research.com/s/orw/item/3827